Zertifizierungen 2017-07-10T13:01:29+00:00

Zertifizierungen

Trägerzertifikat AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

team-time besitzt seit dem 02.06.2017 das Trägerzertifikat der AZAV. Die Trägerzulassung erlaubt die Vermittlung von Arbeitssuchenden in den Arbeitsmarkt.
Zudem definiert es die Voraussetzungen und Vorhergehensweisen der Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem SGB III und dokumentiert die Einführung eines entsprechenden QM-Systems.

ISO 9001:2015

team-time ist seit dem 27.05.2011 nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 zertifiziert und wurde im Mai 2017 zum zweiten Mal re-zertifiziert. Die ISO 9001 dient zur Steuerung und kontinuierlichen Verbesserung der Leistungsfähigkeit eines Unternehmens und legt international gültige Anforderungen an Managementsysteme hinsichtlich der Qualität von Produktion, Dienstleistung und Entwicklung fest. Um das Managementsystem auch nach der Einführung im Auge zu behalten, wird dieses weiterhin regelmäßig von außen durchleuchtet.

BAP (Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister)

Die Zeitarbeitsverbände AMP (Arbeitgeberverband Mittelständischer Personaldienstleister e. V. und BZA (Bundesverband Zeitarbeit Personaldienstleistungen e. V.) haben sich zusammen geschlossen und bündeln ihr Know-how in dem neuen Verband BAP (Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister). Volker Enkerts, ehemaliger BZA-Präsident wird auch im neuen Verband diese Position übernehmen. Im Fokus liegt laut Enker die stärkere und zielgerichtete Interessenvertretung der Branchen. team-time ist Anwender der BZA/DGB Tarifverträge und Mitglied im Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V.

Unbefristete Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung

team-time besitzt seit 14.03.2011 die unbefristete Erlaubnis zur Überlassung von Arbeitnehmern. Die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung (AÜ) erlaubt selbständigen Unternehmern (Verleiher/Zeitarbeit) eine vorübergehende oder andauernde „Ausleihe“ von Arbeitnehmern (Leiharbeiter) an ein anderes Unternehmen. Der Arbeitnehmer schließt einen Arbeitsvertrag mit dem Verleiher ab. Diese wird von der Bundesagentur für Arbeit ausgestellt und regelmäßig geprüft.

Unbedenklichkeitsbescheinigungen

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist eine Bescheinigung, die zur Vergabe öffentlicher Aufträge vom Finanzamt ausgestellt wird. Sie sagt aus, dass der Steuerpflichtige seinen Steuererklärungs- und Zahlungspflichten nachgekommen ist. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung darf nur mit Zustimmung des Steuerpflichtigen oder ihm selbst ausgestellt werden (Steuergeheimnis). Die Unbedenklichkeitsbescheinigungen der DAK und AOK belegen ebenfalls, dass die nachgewiesenen Beiträge bislang ordnungsgemäß entrichtet wurden.